YVR-Präsident nimmt es in „Rumble at YVR“ mit Jackie Chan auf

YVR-Präsident nimmt es in „Rumble at YVR“ mit Jackie Chan auf

30. Juni 2017 Aus Von Thorsten Boose

Als 1992 mit der Einführung des Originaltons an Actionfilmsets in Hongkong ein großer Schritt hin zu einem weltweit konkurrierendem Filmmarkt gegenüber Hollywood, Frankreich und Deutschland gemacht wurde, war das Stanley Tong, Jackie Chans Lieblingsregisseur, noch nicht genug. Er war einer von vielen aus der Hongkonger Filmbranche, der den heimischen Actionfilm noch eine Stufe höher heben wollte, und sorgte 1995 mit dem Film „Rumble in the Bronx“ für den bis dato erfolgreichsten Actionstreifens Hongkongs. Jackie Chan hatte somit nach seinem Flop mit „The Protector“ (1985) wieder ein Bein in der Tür zu Hollywood.

Warum „Rumble in the Bronx“ weltweit so erfolgreich war, dazu gibt es viel zu sagen. Erstmal war das Drehbuch und die Cinematographie an den damaligen internationalen Standard angepasst worden. Zudem wurde mit O-Ton und in Englisch mit internationalem Cast gedreht. Dies war kein Zufall, sondern erlaubte es Golden Harvest wie 1973 bei „Enter the Dragon“ ganz neue Märkte zu erobern. Und dass die Hauptrolle an den größten asiatischen Actionhelden aller Zeiten ging, war ebenfalls ausschlaggebend.

Was hat die Bronx bitte mit Kanada zu tun?

Die Bronx ist ein Stadtteil von New York City, im Osten der USA, in dem es eine hohe Kriminalitätsrate gab und noch gibt. Vancouver hingegen ist eine friedliche Stadt an der Westküste Kanadas. Und genau hier wurden viele Szenen für „Rumble in the Bronx“ gedreht, denn an Originalschauplätzen in der Bronx zu filmen, war selbst dem halsbrecherischen Jackie Chan zu heikel. In einer Außenaufnahme sind im Hintergrund sogar schneebedeckte Berge zu sehen; von der Bronx aus unmöglich.

Nach dem Erfolg des Films verschlug es Jackie Chan wieder rund um den Globus. Im Jahr 2000 kehrte er nach Kanada zurück, diesmal zum Dreh einiger Szenen für seinen Kinoerfolg „Shanghai Noon“. Kanada nimmt, wie die USA, für Jackie Chan also einen wichtigen Stellenwert in seiner Karriere ein. So war es auch nur allzu logisch, dass er in seiner Position als offizieller Tourismusbotschafter von Hongkong zur Einweihung der neuen Flugroute Vancouver-Hongkong von Hong Kong Airlines als Testimonial verpflichtet wurde.

Jackie Chan hebt ab!

Der Jungfernflug der neuen Route von Hong Kong Airlines fand am 30. Juni 2017 statt. Einer der Passagiere war Jackie Chan, der in den Monaten zuvor schon die Werbetrommel für die Fluglinie rührte, indem er mit Stewardessen an Bord eines Flugzeugs für Presse und Hong Kong Airlines posierte. Noch während des Fluges machte er sich auf ein Treffen mit CEO und Präsident Craig Richmond bereit. Der Geschäftsführer des Vancouver Flughafens YVR hatte sich im Vorfeld mit einigen Angestellten den Spaß erlaubt und einen 2-minütigen Actionkurzfilm gedreht.

Das Datum zur Einführung der neuen Flugroute Vancouver-Hongkong, auf der täglich Flugzeuge unterwegs sein werden, wurde bewusst gewählt. So feierte Kanada am 1. Juli 150-jähriges Bestehen des Landes. Bei den Feierlichkeiten war Jackie Chan ebenfalls vor Ort und sang vor Tausenden Fans „We are the World“.